12. November 2019: Tagesfahrt nach Schallstadt

Um 10.00 Uhr fuhren 32 gutgelaunte Veteraninnen und Veteranen (darunter auch Zentralpräsident Hansruedi Jakober mit Heinz an der Gartenstrasse zum letzten Ausflug in diesem Jahr ab. Die Fahrt führte uns durchs Elsass ins Gasthaus Ochsen nach Schallstadt. bei Freiburg i. Br. Dort erwartete uns ein tolles Menü (Kürbiscrême-Suppe, Feldsalat mit Croutons und Speckwürfeln, ein vielseitiges Buffet, sowie zum Abschluss Zimteis mit heissen Zwetschgen). Dazu spielte ein Alleinunterhalter dezent Live-Musik.

Nach dem Essen blieb noch Zeit, um Einkäufe zu tätigen, oder sich die Beine zu vertreten, bevor es um 16 Uhr wieder entlang der badischen Weinstrasse heimwärts ging. 

8. Oktober 2019: Tagesfahrt nach Titisee/Trossingen

Für einmal startete Heinz um 7.30 nur mit einem nicht einmal zur Hälfte gefüllten Bus von der Gartenstrasse in Richtung Titisee. In Todtnau erwartete ihn die 1. Überraschung, dass die Strasse zum Feldberg gesperrt war und er einen Umweg via Notschrei und Steinwasen fahren musste. Bei dem herrlichen Wetter tat dies aber der guten Laune im Bus keinen Abbruch, und alle genossen die schöne Fahrt. Im Kurhaus in Titisee wurden wir mit Kaffee/Gipfeli gestärkt, um dann nach Trossingen weiterzufahren. Im Hotel Schoch gab es dann ein sehr gutes Mittagessen, so dass alle fit waren für die anschliessende sehr interessante Führung im Deutschen Harmonika-Museum. Der Museums-Leiter liess es sich nicht nehmen, uns seine unzähligen Schätze zu zeigen und zu erklären. Nach der unterhaltsamen Führung wartete aber bereits wieder Heinz mit dem Bus auf uns, um uns via Waldshut-Tiengen, Bad Säckingen, Badisch-Reinfelden und Grenzach-Wyhlen wohlbehalten nach Basel zurückzubringen.

14. September 2019: Tagesfahrt nach Urnäsch - "Alpabzug"

Am frühen Morgen um 6.30 startete Heinz mit seinem mit lauter gutgelaunten Veteraninnen und Veteranen gefüllten Bus von der Gartenstrasse in Richtung Appenzellerland. Da die Strassen praktisch leer waren, erreichten wir unser Ziel Urnäsch viel früher als erwartet. So blieb genug Zeit für eine Stärkung bevor die erste Gruppe von der Alp durchs Dorf zog. 

In den nächsten Stunden wiederholte sich das eindrucksvolle Schauspiel mehrmals.
Um 12.45 hatte Brigitta im Hotel Krone zum Mittagessen reserviert. Es gab ein ausgezeichnetes 4Gang-Menü.
Anschliessend hatten wir noch genug Zeit um uns auf dem Bauernmarkt mit Appenzeller Spezialitäten einzudecken bevor wir um 17 Uhr die Rückreise antreten mussten.

6. August 2019: Tagesfahrt nach Rheineck/Rorschach

Um 9.30 bestiegen 37 Veteraninnen und Veteranen den Bus an der Gartenstrasse, um mit Heinz nach Rheineck an den Bodensee zu fahren. Leider war uns der Wettergott für einmal nicht gewogen und es herrschte beinahe Dauerregen während der Fahrt. Zum Glück aber hatte Petrus ein kurzes Einsehen bei der Ankunft in Rheineck, wo der Wirt uns schon erwartete und wir konnten wenigstens trocken vom Bus ins Hotel Hecht laufen.

Dort stiessen auch unsere zwei "Gäste" Evelyne und Marcus von der Sektion Bodensee zu uns wir wurden mit einem leckeren Mittagessen verwöhnt. Nach einem kleinen Salat gab es entweder Hechtknusperli mit Tartarsauce und Pommes-Frites oder 2 verschiedene Cordon-Bleus ebenfalls mit Pommes-Frites. Leider öffnete der Himmel während des Essens nochmals seine Schleusen und die Besichtigung des angeblich schönen Städtchens Rheineck fiel buchstäblich ins Wasser. 

Aber glücklicherweise hörte es nach 15 Uhr auf zu regnen und wir gelangten trocken zur Schifflände und bei wunderschönem wieder sonnigen Wetter mit dem Kursschiff nach Rorschach, wo uns Heinz wieder abholte und auch Rino ein Intermezzo mit einer Wespe dank Globuli "überlebte".

23. Juli 2019: Tagesfahrt nach Steinhausen/Retschwil - "Oswald"

Bereits kurz nach 7.00 besammelten sich 43 Veteraninnen und Veteranen an der Gartenstrasse um um halb Acht mit Heinz und seinem vollbesetzten Bus bei herrlichem Sommer-Wetter Richtung Zug/Steinhausen aufzubrechen, wo wir  bei der Firma Oswald von Frau Jessica Stettler mit Kaffee und Gipfeli empfangen wurden, bevor wir in 2 Gruppen auf eine interessante Führung durch das Unternehmen gehen konnten. 

Anschliessend konnten wir bei einer kleinen Degustation einen Teil der hergestellten Produkte probieren, bevor noch ausgiebig Gelegenheit bestand, sich im Shop mit Waren einzudecken. Danach fuhren wir mit Heinz nach Retschwil an den Baldeggersee, wo wir im Restaurant Mühleholz trotz Betriebsferien ausgezeichnet bewirtet wurden.

Um 16 Uhr bestiegen wir wieder den Bus und Heinz chauffierte uns durchs Seetal und via Staffelegg ins Fricktal. Danach ging es zurück nach Basel an die Gartenstrasse, wo wir um 17.30 Uhr wohlbehalten ankamen.

11. Juni 2019: Tagesfahrt nach Brunnen - "Victorinox"

Um 8.00 startete Heinz mit seinem vollbesetzten Bus bei trübem, aber trockenen Wetter Richtung Luzern, wo wir so frühzeitig eintrafen, dass es noch für Kaffee/Gipfeli reichte, bevor wir um auf das Schiff wechselten. 

Mit dem "MS Flüelen" fuhren wir zwei Stunden lang über den Vierwaldstättersee nach Brunnen, wo für uns im Restaurant "Weisses Rössli" zum Mittagessen reserviert war. Nach einer ausgezeichneten Weinsuppe gab es wahlweise Rindsgeschnetzeltes Mexicaine oder Fisch Meunière.

Um 15 Uhr bestand die Möglichkeit vis-à-vis das "Victorinox-Museum" zu besichtigen, oder im Shop etwas einzukaufen bevor wir 16.15 wieder den Bus bestiegen. Heinz chauffierte uns entlang des Zugersees, durchs Freiamt und via Muri und Aarau über die Staffelegg ins Fricktal. Danach ging es schnurstracks nach Basel an die Gartenstrasse, wo wir um 19 Uhr wohlbehalten ankamen.

2.-7. Juni 2019: 6-Tagefahrt nach Linz/Passau

1.Tag

6.30 Uhr Abfahrt an der Gartenstrasse in Basel. 34 gutgelaunte Veteraninnen und Veteranen bestiegen den Bus von Heinz, um sich gewohnt sicher nach Linz chauffieren zu lassen. In Niederuzwil gab‘s im Restaurant Landhus dann den 1. Halt und Kaffee und Gipfeli. 

In Diepoldsau stiegen dann nochmals 2 Teilnehmer zu bevor wir die Grenze nach Österreich überquerten. 

In der Autobahnraststätte Rosenberger bei Pettnau war dann der Mittagshalt angesagt bevor unsere Fahrt nach einem kurzen Abstecher durchs Berchtesgadener Land und via Raststätte oberhalb des Mondsees (Zvierihalt) nach Linz ins Arcotel Nike weiterging. Dort genossen wir ein sehr gutes Nachtessen und liessen den Abend mit einem Glas Wein oder einem Schlummerbier ausklingen. 

 

2.Tag

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüffet verliessen wir um 9.30 das Hotel wieder und unternahmen zuerst eine kurze aber interessante Stadtrundfahrt mit dem „City Express“, die uns einen guten Überblick über Linz verschaffte. Danach hatten wir noch gut 4 1/2 Stunden zu unserer freien Verfügung, die alle auf ihre Art nutzten. Um 15 Uhr brachte uns Heinz dann entlang der Donau in die Dreiflüsse-Stadt Passau, wo wir im Hotel Ibis untergebracht waren. 

Nach dem bayrischen Begrüssungsapéro, einem „Weissbier-Hugo“ konnten wir nach Herzenslust das ausgezeichnete Angebot des Nachtessen-Büffets geniessen.

 

3.Tag

Nach dem Frühstück (sehr gutes Büffet) besammelten wir uns um 9.30 in der Lobby und spazierten dann gemütlich zur Schiffanlegestelle, um mit dem Swarovski-Kristallschiff bei prächtigem Wetter eine zweistündige Donaufahrt zu machen. 

Der Nachmittag war wieder zur freien Verfügung und jeder konnte Passau erkunden, wie es ihm beliebte. Die Stadt lockte mit herrlichen Biergärten, guten Restaurants, interessanten Einkaufsmöglichkeiten oder zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Stephansdom. 

Am Abend erwartete uns wieder ein exzellentes Nachtessen-Büffet. 

 

4.Tag

Heute ging’s um 9 Uhr mit dem Bus und „Reiseleiter“ Walter Richtung Arbersee und von dort nach einer gemütlichen Pause nach Zwiesel um dort einen eindrucksvollen Einblick in die Glasfabrikation zu erhalten. 

Anschliessend fuhren wir zum Michlbauern Sepp Stahberger, wo uns eine zünftige Brotzeit und tolle musikalische Unterhaltung erwartete, bevor uns Sepp und seine Frau mit 2 Pferdeplanwagen durch die Umgebung führte. 

Kurz vor 18 Uhr ging’s dann wieder zurück nach Passau ins Hotel zum Nachtessen. 

 

5.Tag

Heute stand ein Besuch in der tschechischen Weltkulturerbestadt Cesky Krumlov (Krumau) auf dem Programm. Die schöne südböhmische Stadt an der Moldau wurde uns von den beiden Stadtführerinnen Eva und Dana gezeigt. Anschliessend hatten wir noch genügend Zeit, um sich in einem der vielen gemütlichen Restaurants mit einer böhmischen Spezialität zu stärken. 

Auf der Rückfahrt überquerten wir den imposanten Lipno-Stausee, machten einen Zwischenhalt im Zollfrei-Shop an der Grenze und dann noch einen Aussichtsstop auf der Veste Oberhaus, die einen herrlichen Blick auf Passau bot. 

 

6.Tag

Nach dem Frühstück hiess es Koffer einladen und kurz vor 9 Uhr verliessen wir Passau bei schönstem Sommerwetter Richtung München. 

Im Andechser Hof in Herrsching am Ammersee gab es eine ausgiebige Mittagspause. 

Um 14 Uhr ging es weiter, der Schweiz zu. In St. Margarethen verabschiedeten sich Fritz Schwörer und Silvia am Bahnhof von uns. Dann chauffierte uns Heinz via Raststätte Thurau und dann dem Rhein entlang gewohnt sicher nach Basel, wo diese tolle Reise kurz vor 8 Uhr abends zu Ende ging.

 

14. Mai 2019: Tagesfahrt nach D-Burkheim (Kaiserstuhl) - "Spargeln"

Um 10.00 bestiegen 43 Veteraninnen und Veteranen, darunter auch Zentralpräsident Hansruedi Jakober, den Bus von Heinz Frei zur 3. Fahrt in diesem Jahr. Heinz chauffierte uns gewohnt sicher durchs Elsass Richtung Kaiserstuhl. Im Restaurant Kreuz-Post in Burkheim warteten köstliche Kaiserstühler Spargeln, Kratzede, Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise auf uns hungrige Mäuler. Auch für  die Fleischesser war gesorgt. Um 15.15 brachte uns Heinz nach Badenweiler zu einem weiteren Halt. Die Meisten von uns zog es in die nächste Beiz, was bei dem schönen Wetter verständlich war. Um 17.30 Uhr nahmen wir wieder Platz im Bus und fuhren mit Heinz durch das schöne Kandertal nach Basel zurück, wo dieser tolle Ausflug wieder endete.

12. April 2019: Tagesfahrt nach Ernetschwil / Au - Wädenswil - "Fischer Bettwaren"

Gegen 40 Veteraninnen und Veteranen trafen sich um 10 Uhr bei eisigen Temperaturen aber Sonnenschein zur 2. Tagesfahrt in diesem Jahr. Zuerst fuhren wir mit Heinz in die Ostschweiz nach Ernetschwilins Restaurant Ochsen, wo uns der Wirt mit einem sehr guten Mittagessen erwartete. Er sorgte auch gleich selbst für die Unterhaltung mit Witzen und seiner Handorgel. 

Nach 3 Uhr brachte uns Heinz dann zum 2. Höhepunkt des Tages nach „Au-Wädischwil am Zürisee“, wo eine Besichtigung der aus dem Fernsehen bekannten, legendären „Fischer-Bettwarenfabrik“ anstand. Der Chef empfing uns persönlich und seine Mitarbeiter zeigten und erklärten uns die Fabrik. 
Nach 17 Uhr starteten wir zur Heimfahrt und trafen wegen Staus und stockendem Verkehr kurz nach 19 Uhr wieder sicher in Basel ein. 

19. März 2019: Tagesfahrt nach Twann - "Treberwurst"

Wie im vergangenen Jahr führte uns die erste Tagesfahrt wiederum zum tradizionellen Treberwurst-Essen an den Bielersee nach Twann. Um 10.00 Uhr starteten wir mit Heinz Frei wie gewohnt an der Gartenstrasse. Brigitta Wipf hatte dies wie in den Vorjahren im "Trüel-Keller" von Martin und Elena Mürset organisiert. Sie konnte 42 Veteranen und Veteraninnen, darunter viele "Wiederholungstäter", aber erfreulicherweise auch neue Gesichter begrüssen. Die Fahrt führte uns durch das Laufental nach Delsberg und durch den Jura und über den Pierre Pertuis via Biel zum Zielort Twann. Kurz vor12 Uhr erreichten wir die Weinkellerei. Mit feiner Tinus-Treberwurst und Salat und herrlichem Bauernbrot wurden wir verwöhnt. Dazu gab es Weiss-, Rosé- und Rotwein à discretion. Ein gutes Dessert rundete das feine Menü ab.

Auch dieses Jahr gab es nach dem Essen wieder musikalische Unterhaltung mit Marco Meier und seinem Akkordeon sowie Kari an der Trompete und die 2 wurden wieder von unserem Mitglied Kurt Hirschi mit seinem "Bariton" begleitet. Die drei Musiker brachten den Keller mit ihren musikalischen Einlagen wiederum "zum Kochen" und sorgten für eine hervorragende Stimmung - auch wenn Kurt in diesem Jahr auf seinen "Striptease" verzichtete. Gegen Abend brachte uns Heinz über die Autobahn wieder sicher und problemlos nach Basel.